Haben Sie eine Posaune verkauft oder möchten Sie vielleicht ein Instrument im Rahmen unseres 30-tägigen Rückgaberechts zurück schicken ?
Kein Problem !
Hier sind ein paar Tipps, damit der Versand sorgen- und schadfrei gelingt.

1. Als erstes ist es wichtig, dass der Schallbecher richtig gut geschützt ist. Stopfen Sie ihn mit Luftpolsterfolie aus und stopfen Sie den Raum vor dem Schallbecher kräftig mit Luftpolsterfolie aus. In den meisten Koffern bekommt man 1-3cm Luftpolsterfolie zwischen Schallstück und Kofferpolsterung. Die eigene Polsterung des Koffers reicht in der Regel nicht aus, insbesondere bei Ventil- oder Bassposaunen. Denken Sie auch daran, dass keine Kleinteile ( Mundstück, Marschgabel, Stifte etc. ) im Koffer herumfliegen können. Im Fach sichern oder außerhalb des Koffers mitliefern !

2. Sichern Sie auch den Zug vor Bewegung. Er sollte sich nicht im Zugfach bewegen können. Gehen Sie auch sicher, das der obere Teil des Schallstücks auf Höhe des Stimmzugbogens nicht gegen den Koffer schlagen kann.

3. Der Karton selbst sollte so groß sein, dass der Instrumentenkoffer rundum gepolstert werden kann. Legen Sie zuerst ein dickes Polster. Als Polstermaterial eignet sich kräftiges Packpapier, Verpackungsflips oder feste, hochwertige Luftpolsterfolie.

4. Auch im Versandkarton bedarf die Schallbecherseite des Koffers besondere Aufmerksamkeit. Eine dicke Schicht von Packpapier, Verpackungsflips oder fester, hochwertiger Luftpolsterfolie ist optimal.

5. Füllen Sie den Karton komplett mit Dämmmaterial auf. Im Karton darf sich nichts bewegen. Drücken Sie das Dämmmaterial ruhig etwas zusammen. Es sollten keine Luftlöcher bleiben.

6. Schließen Sie den Karton. Nutzen Sie dafür Paketband. Zwei leicht versetzte Klebestreifen erhöhen die Sicherheit.

Menü